Küche kindersicher machen – 10 Tipps

WERBUNG – Herdschutzgitter von Blaustein | Küche kindersicher machen
WERBUNG – Herdschutzgitter von Blaustein

Die Küche ist gerade für Kleinkinder ein aufregender Ort. Hier gibt es viel zu sehen und zu entdecken, vor allem wenn die Eltern das Essen zubereiten. Unterschiedliche Gerüche und spannende Geräte, die verschiedene Geräusche machen, können für Kleinkinder unterhaltsamer sein als das beste Spielzeug. Die Küche kindersicher machen ist daher besonders wichtig, da in der Küche allerlei Gefahren lauern.

In diesem Artikel habe ich für euch 10 Tipps gesammelt, wie man die Küche kindersicher machen kann. Dabei sind die meisten Tipps völlig kostenlos und erfordern lediglich eine sensiblere Aufmerksamkeit der Eltern.


1. Elektrische Geräte

Elektrische Geräte, wie Wasserkocher, Kaffeemaschine, Mixer, Brotschneidemaschine oder Waffeleisen sollten stets außer Reichweite von kleinen Kinderhänden aufbewahrt werden. Zumindest sollten diese nicht permanent an der Steckdose angeschlossen sein. Das Stromkabel sollte zudem nicht von den Küchenmöbeln herunterhängen, gerade Kleinkinder könnten versehentlich oder aus neugierig daran ziehen.


2. Herd in der Küche kindersicher machen

Der Herd und der Backofen gehören zu den gefährlichsten Haushaltsgeräten in der Küche. Für Kinder besteht gerade hier akute Verbrennungsgefahr. Als Erwachsene können wir jedoch auf einige Kleinigkeiten achten um den Herd in der Küche kindersicher machen zu können. Zuerst ist es wichtig möglichst die hinteren Kochplatten zu nutzen, sofern sich Kinder in der Küche aufhalten. Außerdem sollten die Stiele von Pfannen und Töpfen nach hinten zeigen, damit Kleinkinder nicht daran ziehen.

Der Herd und der Backofen an sich können zudem mit kleinen Hilfsmitteln zusätzlich gesichert werden. Herdschutzgitter* für die Kochfelder erschweren Kindern den Zugang. Es gibt zudem Kindersicherungen für die Drehknöpfe* und für die Backofenklappe*. Weitere Tipps habe ich in diesem Artikel zusammengetragen: Herdschutzgitter und Co. – Sicherheit am Herd.


3. Spülmaschine richtig einräumen

WERBUNG – WMF Kinderbesteck 4-teilig
WERBUNG – WMF Kinderbesteck 4-teilig

Kleinkinder helfen sehr gerne beim ausräumen der Spülmaschine mit. Dabei sollten Erwachsene darauf achten insbesondere scharfe Messer oder Gabeln mit der Schneidefläche bzw. Spitze nach unten in den Besteckkorb einzusortieren. Kinder könnten sich sonst an dem scharfen Besteck versehentlich schneiden.

Kinder können schon früh an richtiges Besteck gewöhnt werden. Eltern können hier die Kinder behutsam und unter Aufsicht anleiten, damit die Kleinen die Gefahren verstehen lernen. Beispielsweise ist spezielles Kinderbesteck* auf die Kinderhände angepasst und trotzdem normal scharf, sodass man mit dem Messer auch mal etwas schneiden kann.


4. Stoßschutz an scharfen Kanten

WERBUNG

Generell gilt: Scharfe Kanten oder Ecken sollten entschärft werden, damit sich Kleinkinder nicht versehentlich daran verletzen. Gerade in engen Küchen wenn sich die Kanten oder Ecken auf Kopfhöhe befinden kann es schnell gefährlich werden. Ganz simpler Kantenschutz* (auch transparent* erhältlich) schafft hier Abhilfe.

Außerdem gibt es in der Küche besonders viele Steckdosen. Es sollten mindestens die bodennahen Steckdosen ebenfalls mit einem Steckdosenschutz* abgesichert werden.


5. Alkoholische Getränke

Alkoholische Getränke sollten außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Da Kleinkinder nicht lesen können, werden sie eine Bier- oder Radlerflasche nicht von einer Saftflasche unterscheiden können. Gerade hochprozentiger Alkohol (Wodka, Gin, Whiskey etc.) kann hier für Kleinkinder schnell lebensgefährlich werden, da er häufig wie gewöhnliches Wasser aussieht.


6. Schränke richtig einräumen

Es gibt einige Gegenstände die außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden sollten. Dazu gehören scharfe Messer, zerbrechliche Gläser/Geschirr, Spülmittel, Reinigungs-, Putz- und Lösemittel, scharfe Gewürze, alkoholische Getränke, Medikamente und verschluckbare Kleinteile. Diese Gegenstände sollten in den Oberschränken oder in abschließbaren Schränken aufbewahrt werden. Es gibt zudem unterschiedliche Klebe*- oder Magnetsicherungen* für Schränke, damit Kinder diese nicht öffnen können.


7. Frische Lebensmittel

Sobald sich Kinder selbstständig in der Küche bedienen können, sollten Eltern darauf achten immer frische Lebensmittel daheim zu haben. Kinder können anfangs abgelaufenes oder angeschimmeltes Essen nicht identifizieren. Hier ist es besonders wichtig auf verdorbene Milch, Jogurts, Schinken und Obst zu achten. Daher müssen Eltern immer vorsorglich solche Lebensmittel vor dem Verzehr überprüfen.


8. Finger an den Schubladen

Nichts tut mehr weh als ein eingeklemmter Finger an einer Küchenschublade. So ein Missgeschick kann versehentlich selbst Erwachsenen schnell passieren. Kinder sind deutlich zappeliger, flinker und unvorsichtiger als Erwachsene und stecken gerne mal ihre Finger überall hinein. Hier schaffen nachrüstbare Drucköffner* schnelle Abhilfe, da die Schubladen oder der Schrank nicht sofort zufallen.

Sofern ihr sowieso eine neue Küche plant, solltet ihr von vornherein an diese Funktion denken. Ansonsten lohnt es sich zumindest für die Unterschränke dies nachzurüsten, da es auch ein Komfortfeature ist.


9. Vor dem Füttern – probieren!

Wenn ihr Babynahrung, Brei oder Fläschchen in der Mikrowelle warm macht, fühlt sich der Behälter oft nur lauwarm an. Der Inhalt ist jedoch kochend heiß, sodass sich ein Baby oder Kleinkind böse daran verbrennen kann. Daher sollten Eltern vor dem Füttern immer zuerst probieren und ggf. umrühren oder die Nahrung etwas abkühlen lassen.


10. Lernturm in der Küche

WERBUNG – Ein Lernturm verbessert die Sicherheit in der Küche
WERBUNG – Ein Lernturm verbessert die Sicherheit in der Küche

Wenn die kleinen Kids während des Kochens in der Küche spielen ist Vorsicht geboten, es kann schnell ein Unfall passieren. Insbesondere wenn Kinder sehr klein sind und noch nicht selbstständig stehen können. Sie spielen oftmals auf den Boden mitten im Raum und lassen im ungünstigen Fall ihr Spielzeug überall herumliegen.

In diesem Fall sollten die Erwachsenen besonders achtsam sein. Kochend heißes Essen oder Wasser sollte nicht quer durch die Küche transportiert werden, während die Kinder da sind. Eltern müssen sich gleichzeitig auf die Zubereitung konzentrieren und ihr Kind im Auge behalten. Außerdem sollten alle Gegenstände, Lebensmittel und vor allem Messer nicht am Rand der Arbeitsplatte abgelegt werden. Sie könnten herunterfallen und das spielende Kind verletzen.

Daher leistet auch ein Lernturm für Kinder einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in der Küche. Damit können Kinder aktiv am Küchengeschehen teilnehmen. Eltern haben zudem ihre Kinder besser im Blick, da sie sich auf Augenhöhe befinden.


Letzte Aktualisierung am 28.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner